Unsere Informationen für Investoren

Unternehmensprofil

Die 2017 gegründete ACTAQUA GmbH mit Sitz in Mannheim hat sich die digitale Gebäudetechnik (Smart Building) mit Schwerpunkt Wasserversorgung auf Basis moderner Technologien wie Cloudcomputing, Big Data und KI zur Aufgabe gemacht.

Mit einem innovativen Produkt- und Serviceangebot unterstützt ACTAQUA Immobilienbetreiber bei der Digitalisierung und trägt dazu bei den Energieverbrauch zu senken, die Rechtssicherheit zu erhöhen und Kosten für Mieter und Vermieter zu reduzieren.

Mit PAUL hat das Unternehmen ein intelligentes System entwickelt, das die Trinkwasseranlage digitalisiert.

PAUL ist das einzige wirklich automatische Regelsystem für die Trinkwasseranlage und nimmt digital fortlaufend den thermisch-hydraulischen Abgleich vor. Die Trinkwasseranlage wird mit Unterstützung von KI ständig analysiert und optimal eingestellt.

PAUL kann einzelne Leitungen gezielt ansteuern, Ablagerungen abbauen sowie Keime wie Legionellen abtöten und ausschwemmen. PAUL sorgt so bei vermindertem Personalaufwand dauerhaft für Hygiene, revitalisiert Leitungen, warnt bei Störungen, sichert Komfort und senkt den Energieverbrauch um bis zu 16%. Strangsanierungen können oftmals vermieden werden und alle Maßnahmen sind juristisch sicher dokumentiert.

Der Einsatz des Systems PAUL gilt juristisch als Wartung und ist damit umlagefähig. Schon heute lässt sich die Technologie auch für Heizungsanlagen anwenden, weitere Use-Cases auf Basis der gleichen Plattform sind in Zukunft geplant (z.B. Klimaanlagen oder Trinkwasserspender).

ACTAQUA betreut über 80 Unternehmen der Immobilienwirtschaft mit insgesamt mehr als 60.000 Wohneinheiten. Darunter befinden sich Key Accounts wie ADO, Deka Immobilien Invest oder Grand City Properties. Das Unternehmen beschäftigt aktuell 20 hochspezialisierte Mitarbeiter und hat im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von EUR 2,6 Mio. bei einem Nettoergebnis von EUR 0,7 Mio. erwirtschaftet.

Management

Das Management von ACTAQUA besteht aus erfahrenen Unternehmerpersönlichkeiten und Innovatoren, die sich schon sehr früh mit dem Schaffen von echtem Mehrwert durch Digitalisierung beschäftigt haben.
Sascha Müller hat ACTAQUA 2017 gegründet und verantwortet die Bereiche Forschung & Entwicklung, Einkauf, Finanzen, Recht und Personal.

Herr Müller ist gelernter Bankkaufmann und gründete 2004 die CTI Management AG zur Digitalisierung von Finanzprozessen, die er bis 2007 führte. Anschließend war er zunächst Geschäftsführer und hernach Vorstand bei einer nationalen Prüfservice Gesellschaft mit 650 Mitarbeitern. Im Anschluss hierzu sollte eine neue völlig digitalisierte Prüforganisation aufgebaut werden.

Zusammen mit mehreren privaten und institutionellen Investoren baute er ab 2015 die DPG Deutsche Elektro Prüfgesellschaft mbH auf und begleitete deren Entwicklung bis 2018 erfolgreich. Das dort erworbene Know how mittels BIG Data und KI, Prozesse die bis dato ausschließlich von Menschen erledigt wurden zu automatisieren ließ ihn nicht mehr los. So entstand der Plan einen vollständig automatisierten Geschäftsprozess End-to End im Bereich Gebäudetechnik mittels IoT und KI zu entwickeln.

Unsere Mission ist sauberes Trinkwasser, einen signifikanten Betrag zur CO2-Reduktion zu leisten und den Lifecycle von Bestandsimmobilien zu verlängern.
Es muss ein Wettbewerbsvorteil für unsere Kunden und die Umwelt entstehen, sonst braucht es uns nicht.

Maiko Dufner ist Gründer und Geschäftsführer von ACTAQUA und insbesondere verantwortlich für das technische und kaufmännische Projektmanagement sowie After Sales.

Herr Dufner ist gelernter Einzelhandelskaufmann und beschäftigt sich seit 20 Jahren mit der Digitalisierung von Gebäudetechnik mit einem klaren Fokus: dem Kunden. Bevor er 2017 ACTAQUA mitgegründet hat, war er von 2008 bis 2015 bei der KPS AG, dem Marktführer für digitale Sicherheitsprüfung von Elektroanlagen, zuletzt als Vertriebsleiter tätig. 2015 bis 2017 war Herr Dufner Director Sales bei der KMLS Holding GmbH, einem 2010 gegründeten Spezialisten der technischen Gebäudeausrüstung im Bereich Licht und Energiemanagement mit 200 Mitarbeitern, 20 Millionen Euro Jahresumsatz und namhafte Kunden aus Handel, Logistik und Industrie.

Die Potenziale der Digitalisierung der Trinkwasseranlage sind enorm und liegen klar auf der Hand. Aber bedeutet sie auch Disruption in vielen Bereichen. Es ist daher ganz wichtig den Kunden bei diesem Veränderungsprozess mit technischer und immobilienfachlicher Kompetenz mitzunehmen.

Steffen Römer ist Leiter Vertrieb und verantwortlich für Key Account Management, Flächenvertrieb und Marketing.

Herr Römer ist Diplom-Betriebswirt (BA), eine erfahrene Vertriebspersönlichkeit und ein passionierter Personalentwickler. 1996 bis 1999 war er bei der Deutschen SiSi-Werke Betriebs GmbH („Capri Sonne“) zuletzt als Verkaufsleiter beschäftigt, bevor er als Senior Consultant und Director Sales bis 2002 bei BLUE C Management Consultants AG und deren Tochter, der Business Media AG tätig war. 2003 war er Mitbegründer des Beratungshauses Dictus AG, dessen Geschäftsführender Gesellschafter er bis 2020 war. Herr Römer war zudem von 2015 bis 2020 Partner der Personalberatung ASKADO Solutions for Human Resources GmbH.

Marketing und Vertrieb heißt das Führen des Unternehmens vom Markt her und in einer immer digitaleren Welt steigt die Bedeutung von Marke als Orientierungsgröße.

Informationen für Investoren im direkten Zugriff

Menü